Beikost bei ketogener Ernährungstherapie*

In den ersten 4-6 Monaten kann Ihr Säugling ausschließlich mit einer ketogenen Flaschennahrung, wie z.B. KetoCal 3:1 ernährt werden. Ab dem 5.-7. Lebensmonat können die ersten Breie eingeführt werden, die so genannte Beikost. Zum Ende des ersten Lebensjahres, wenn Ihr Kind bereits Zähnchen hat, können nach und nach auch festere Lebensmittel auf den Speiseplan gesetzt werden. Das Essen muss also nicht mehr fein püriert werden. Ganz wichtig bei der klassischen ketogenen Diät ist es, dass Ihr Kind die gesamte Mahlzeit aufisst, insbesondere dann, wenn die Zutaten nicht mehr vermengt werden, sondern aus einzelnen Elementen bestehen, z.B. Karottengemüse mit Omelett.

* aus der Broschüre „Ketogene Therapie – Beikost im Säuglings- und Kleinkindalter“, Nutricia Metabolics 2017

Die Umstellung der Flaschennahrung auf Beikost erfolgt schrittweise. Wie die Umstellung bei Ihrem Kind erfolgen soll, werden Sie ausführlich mit Ihrer Ernährungsfachkraft im Krankenhaus besprechen. Die Umstellung könnte z.B. wie in der untenstehenden Tabelle erfolgen.

Umstellung von Flaschennahrung auf Beikost

Alter6 Monate7 Monate8 Monate10-12 Monate
Flaschenmahlzeit4321-2
Zwischenmahlzeit0001-2
Breimahlzeit1232-3

Die Zwischenmahlzeit könnte z.B. ein Bananenshake 3:1 sein.

Bei der ketogenen Kost können nur geringe Mengen an Gemüse, Fleisch, Getreide und Obst eingesetzt werden, dafür müssen aber größere Mengen Öl oder Fette in die Mahlzeiten eingebaut werden.

Unter www.meinketoplaner.info finden Sie leckere Beikost-Rezepte im ketogenen Verhältnis 3:1.

NACH OBEN